the dress

anmutique_wedding_1

Was ziehe ich bloß an? Eine Frage, die einem im Alltag schon verzweifeln lassen kann, aber am eigenen Hochzeitstag?! So stand ich auch im Brautladen und die sehr liebe Verkäuferin hat mir ein Kleid nach dem anderen angeschleppt, aber ich kam mir aber in jedem einzelnen „Traum in weiß“ komplett verkleidet und fehl am Platz vor. Also, was nun? Einfach nochmal Pinterest fragen, nach Inspiration für das richtige Kleid suchen und hoffen etwas passendes zu finden. Darüber habe ich dann auch Anke von YesYes gefunden – einem kleinen Brautmoden-Label aus Köln. Und schon die Kleider auf der Homepage und die tollen Bilder haben mich begeistert. Also, warum nicht einfach mal nachfragen, ob Anke auch das passende Kleid, so ganz ohne Schischi, für mich hat. Und Gott sei Dank hatte sie auch noch einen Termin frei. Also ging es nach Köln und schon nach dem ersten Treffen war ich mir sicher – das mit Anke und mir passt! Also bin ich in den Monaten vor unserer Hochzeit öfter mal nach Köln gefahren. Und dabei raus gekommen ist mein wahrer Traum in weiß: ein bisschen verspielt, ein bisschen Boho und vor allem ganz ich selbst. Das Kleid ist einfach für mich gemacht, nichts zwickt, ich kann mich bewegen und das Wichtigste es passt zu mir! Ich habe mich rund um wohl gefühlt und auch die sehr persönliche Betreuung von Anke war genau das Richtige für mich. Also, falls ihr auch nach Kleidern sucht in denen ihr euch nicht verkleidet fühlt, kann ich euch YesYes wirklich nur empfehlen! Und das Beste, ich habe mein Kleid nicht das letzte Mal getragen. Der Rock wird wahrscheinlich einfach eingekürzt und eingefärbt und schon habe ich einen tollen leichten Seidenrock für heiße Sommertage.

anmutique_thedress_mood

 

 

Danke Anke, für dieses tolle Brautgefühl! Und danke an Alex für die schönen Bilder!

wedding mood

anmutique_wedding

Kaum zu glauben, aber jetzt sind wir schon einen Monat verheiratet… Ok, es ist nur ein Monat aus über 10 Jahren zusammen, trotzdem fühlt es sich super an! Und jetzt starte ich hier auch meine Wedding-Serie… Am Anfang der Planung stand erst mal die Ideensammlung. Wir wussten, es sollte nichts traditionelles sein, da wir auch nicht kirchlich geheiratet haben. Aber festlich sollte es trotzdem sein!

Wir haben hier in unserer Umgebung eine Vielzahl an alten Gemäuern und eines davon haben wir uns ausgesucht, allerdings ist dies nicht bewirtschaftet und wir mussten alles selbst organisieren, dabei rausgekommen ist „Unser kleines Festival“. Unkonventionell, Live-Musik, Essenstände und eine ganz lockere Atmosphäre. Und wie das bei Festivals so ist, unberechenbares Wetter. Wir hatten Glück, es war trocken aber schweinekalt. Aber dazu bald mehr…

Images from here and my family

crunchy

anmutique_crunchy

anmutique_crunchy

Wisst ihr was im Sommer mein liebstes Essen ist? Müsli mit frischen Früchten, am liebsten Erdbeeren, und Kühlschrank kalter Milch. Für den nötigen Biss mische ich reichlich Mandeln unter meine Haferflocken, aber heute habe ich mal was Neues ausprobiert: selbstgemachtes Knuspermüsli. Und das ohne ungeliebte Rosinen. Es war herrlich einfach, man braucht nur Haferflocken, Nüsse, Honig und etwas Butter. Und dann kann man natürlich den Geschmack auch variieren, ich mag es gerne zimtig. Deswegen habe ich noch etwas Zimtstange und Zimtblüte untergemischt und noch ein bisschen Vanille. Dazu passen auch noch Kokosraspeln und einiges mehr… Ganz nach eigenem Geschmack. Dann einfach durchmischen, in eine flache Form füllen und ab damit in den vorgeheizten Ofen, bei 170 Grad ca. 20 Minuten. Einfach mmmhhhh! Ach und wer die Angaben etwas genauer benötigt findet hier ein einfaches Rezept. Gefüllt habe ich mein Knuspermüsli übrigens in aufgehübschte Ikea-Gläser – einfach die Deckel abnehmen und mit goldener Metallic-Sprühfarbe verschönern. Beide Sachen sind so simple und schnell umgesetzt und sehen in der Küche klasse aus. Probiert es einfach mal aus.

anmutique_crunchy_3

a favorit

anmutique_ALMOSTMAKESPERFECT

Heute mal eine sehr ernst gemeinte Blogempfehlung von mir: ALMOST MAKES PERFECT. Dahinter verbirgt sich Molly mit einem wahrhaft tollen Talent für DIY und einem ausgesprochen großartigen Stil. Bei ihr habe ich auch meine Inspiration für die Hochzeitsdeko gefunden. Das präsentiere ich euch natürlich, wenn ich mal alle Bilder von unserer Hochzeit durch habe, also noch etwas Geduld *smile Übrigens plane ich für Juni eine kleine Besonderheit auf diesem Blog und dazu hat mich Molly inspiriert! Also, schnell eine kleine Reise durch die Blogosphäre nach L.A. machen und begeistert sein!

Images from: ALMOST MAKES PERFECT

antik

SFD07FC040260FF4A28A66D6CD9285512AF SFD4C56BDD8EFD64E62B65D8FB4F8252133

Boah, gefällt mir dieses Zimmer gut! Der helle Holzboden, die Möbel, die Wanddekoration und die luftige Gestaltung. So einen Raum hätte ich auch gerne in unserer Wohnung! Einfach schön! Einen kompletten Eindruck von der Wohnung erhaltet ihr übrigens hier!

SFDD268474C3A984E56AC663E48CB254A27Images from: Alvhem

 

hanger

DIY Book Hanger

Ja, ich lebe noch! *smile
Es war die letzte Zeit schwer ruhig hier und das tut mir auch wirklich Leid, aber ich habe eine gute Entschuldigung… Wir haben letzte Woche geheiratet und da war die Zeit für den Blog etwas knapp, um nicht zu sagen gar nicht vorhanden. Aber dafür kommen in den nächsten Wochen bestimmt noch ein paar Blogposts zum Thema Hochzeit. In der Zwischenzeit hab ich noch einen Tipp: Schaut mal hier. Ein sehr gelungenes DIY für einen Magazin-Hänger, ähnlich dem Designprodukt von Sanna Trotsman, den es exklusiv bei Lotta Agaton Shop in Stockholm gibt (leider zur Zeit nicht online). Kennt ihr bestimmt, oder? Aber dieses ist ein wirklich hübsches DIY, das probiere ich mal aus!

Image: apartment therapy from monster circus

coffee

MoccaMaster

Man ging der April schnell vorbei, bis jetzt! Wir heiraten Ende diesen Monats und irgendwie habe ich es nicht geschafft hier am Ball zu bleiben, das wird sich wahrscheinlich auch die nächsten zwei Wochen nicht ändern! Entschuldigung dafür!

Trotzdem wollte ich schöne Ostern wünschen… Und, genießt ihr auch die freien Tage? Ich liebe es, wenn man an Feiertagen oder am Wochenende den Tag ganz langsam angehen kann, am besten auf der Couch mit einem Kaffee und einer morgendlichen Portion Pinterest… Nur das mit dem Kaffee ist bei uns nicht mehr ganz so toll, wir haben eine Senseo Maschine eher älteren Semesters und die tut es nicht mehr so. Deswegen wird es Zeit für eine Neue! Nur welche? Wunderschön finde ich ja den klassischen Mocca Master und klassischer Filterkaffee ist sowieso das Beste am Morgen. Aber für die schnelle Tasse Kaffee unter der Woche eher unpraktisch, deswegen wird es wohl eine Nespresso-Maschine mit Milch-Aufschäumer, wahrscheinlich diese hier. Oder hat jemand einen anderen Tipp? Nicht nur der Geschmack des Kaffees spielt hier eine Rolle, sondern auch das Design. Schön schlicht und zeitlos soll sie sein! *smile

So genug von Kaffee geschrieben, jetzt wird noch einer getrunken! Und Euch noch ein frohes Osterfest!

Image from here